DINI e.V.
DINI e.V.
               

DINI / Veranstaltungen / Workshops / Digitales Arbeiten in den Geisteswissenschaften ermöglichen!

"Digitales Arbeiten in den Geisteswissenschaften ermöglichen!"

Unter „Digital Humanities“ wird heute der Einsatz IT-gestützter Verfahren und Werkzeuge in den Geistes-, Kultur- und Kunstwissenschaften verstanden. Hierbei geht es um die Beschreibung, Strukturierung und Referenzierung von Text- und Bildmaterialien als Voraussetzung für digitale Analysen, Auswertungen und Kontextualisierungen von Daten und Quellen. Diese können so z. B. für editionswissenschaftliche, kunstwissenschaftliche und linguistische Forschungsvorhaben aufbereitet werden oder selbst Gegenstand digitaler Forschung sein. Für digitale Arbeitsformen ist die Entwicklung von Diensten und Werkzeugen, aber auch von Infrastruktur-Komponenten erforderlich, die von Bibliotheken, Medien- und Rechenzentren entweder im Rahmen entsprechender Vorhaben entwickelt und betrieben oder nachgenutzt werden. Dabei ist die nachhaltige Verfügbarkeit dieser Komponenten von zentraler Bedeutung, sowohl für die NutzerInnen als auch für den Service-Betreiber.

Vor diesem Hintergrund unterstützt das Projekt DARIAH - Digital Research and Infrastructure for the Arts and Humanities mit digitalen Ressourcen und Methoden arbeitende Geistes- und KulturwissenschaftlerInnen in Forschung und Lehre. Dafür baut das an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) geleitete Projekt eine digitale Forschungsinfrastruktur für Werkzeuge und Forschungsdaten auf und entwickelt Materialien für Lehre und Weiterbildung im Bereich der „Digital Humanities“. DARIAH-DE ist der deutsche Beitrag von DARIAH-EU und arbeitet in diesem Kontext mit einer Vielzahl von europäischen Partnern und Projektverbünden zusammen. Das ebenfalls an der SUB Göttingen koordinierte Verbundforschungsprojekt TextGrid bietet eine virtuelle Forschungsumgebung für die Geisteswissenschaften, die neben einer Vielzahl von Eigenentwicklungen verschiedene zentrale Komponenten der digitalen Forschungsinfrastruktur von DARIAH-DE nutzt, und die zugleich mit ihren zahlreichen fachwissenschaftlichen Forschungsprojekten v.a. im Bereich der digitalen Editionswissenschaften aktiv die Weiterentwicklung von DARIAH-DE  mitgestaltet.

Welche Forschungsinfrastrukturen werden von DARIAH-DE aufgebaut und zur Verfügung gestellt? Welche Dienste und Werkzeuge werden dabei entwickelt oder sind bereits für die Nachnutzung verfügbar? Welche Projekte sind an DARIAH-DE und TextGrid beteiligt? Wie stellen sich digitale Formen des wissenschaftlichen Arbeitens in den Geistes-, Kultur- und Kunstwissenschaften dar, welches Potential, aber auch, welche Herausforderungen sind mit ihnen verbunden? Mit dem von DINI – Deutsche Initiative für Netzwerkinformationen e.V. und DARIAH-DE an der SUB Göttingen veranstalteten Workshop sollen diese und weitere Fragen aufgegriffen und anhand von konkreten Beispielen laufender Vorhaben beantwortet werden.

Der Workshop richtet sich an die Leitungsebenen in Bibliotheken, Medien- und Rechenzentren und zeigt die Chancen und die Möglichkeiten auf, die Infrastrukturen und Services in DARIAH-DE für digitales Arbeiten bieten.