Zum Hauptinhalt springen

Spezialarbeitsplätze (Digitalisierung, Multimedia)

Uni BambergDigitalisierungszentrum der Bibliothek, in dem den Benutzern verschiedene Aufsicht- und Flachbettscanner sowie Kopierer zur Verfügung stehen
HU Berlin-
TU Berlin7 Multimedia-Arbeitsplätze
Uni Bielefeld

• SMART Boards in Diskussionsräumen und im Lernort_B1

• 16:9 LCD-Flachbildschirme für Präsentationsmöglichkeiten in den Lernorten B1, E1 und U1

• Video-/Desktopconferencingsystem

TU Clausthal-
TU CottbusVideokonferenzraum, Multimedia-Arbeitsplätze für Medienbearbeitung (Video-Schnitt, Scannen, etc.)
TU Darmstadt (HRZ)-
TU Darmstadt (CSW)-
TU DresdenDas Medienlabor ist eine Einrichtung, die Angehörigen der TU Dresden für Medienprojekte zur Verfügung steht. Es ermöglicht die Durchführung von Bild-, Ton- und Videoprojekten sowie die Digitalisierung von Foto-, Dia- oder Videovorlagen. Hierfür
stehen insgesamt vier Arbeitsplätze sowie Film- und Fototechnik zur Verfügung.
SLUB Dresden– Abspielplätze zum Anschauen von Videos und DVDs
– Mediencarrels
– Arbeitsplätze an Mikrofilm- und Mikrofichegeräten
Uni DüsseldorfAufsichtscanner
Uni Duisburg-Essen-
Uni Frankfurt (Oder)-
Technische Hochschule Mittelhessen-
TU Hamburg-Harburg

Scan-Arbeitsplatz ohne Internet-Anschluss

TIB/UB HannoverAV-Studio (Aufnahmetechnik) wird 2011 realisiert
FH Hannover-
Uni Heidelberg-
Uni Kassel

In der Multimediathek (mmt) stehen insgesamt 33 Arbeitsplätze mit multimedial ausgestatteten Rechnern zur Verfügung, davon sind 5 mit unterschiedlichen Scannern ausgerüstet. Ferner ein an das Drucksystem angeschlossener Buchscanner (Zeutschel 12000). An den internetfähigen Rechnern können die Nutzer außerdem verschiedene Text-, Video- und Bildbearbeitungsprogramme nutzen. Dokumente lassen sich in Schwarz oder in Farbe, DIN A4 und A3, auf allen Druckern im Haus ausdrucken. Bei Bedarf und starker Frequentierung ist die Reservierung eines Rechners mit Hilfe unseres Buchungssystems möglich. Die Ausstattung der Rechner im Detail:

Die PCs der mmt sind softwareseitig für den Schwerpunkt "Office" ausgestattet, dienen also überwiegend der Text-, Tabellen- und Datenbankanwendung. Zusätzlich ist Software zur Bildbearbeitung, für Video- und CD/ DVD- Erstellung und -bearbeitung vorhanden. Moderne mobile Datenträger sind nutzbar.

Um den Datenschutz und die Gerätefunktion zu gewährleisten, sorgt eine spezielle Selbstheilungsfunktion für eine von den Daten des Vorbenutzers komplett bereinigte Arbeitsumgebung. Das heißt, dass nach dem Abmelden des Nutzers wieder der Originalzustand des Rechners hergestellt wird, indem das Imagefile komplett neu auf den jeweiligen Rechner kopiert wird. Der Nutzer kann seine erarbeiteten Daten auf seinem Uni-Account ablegen, da er beim Einloggen automatisch mit seinen Nutzerdaten und Dateisystem im HRZ verbunden ist.

Damit sich Nutzer an einem der mmt-PCs anmelden können, benötigen sie einen gültigen Bibliotheksausweis der UB/LMB Kassel bzw. eine Multifunktionskarte der Universität Kassel sowie die dazugehörige PIN.

Die modern ausgestatteten PC verfügen über:

  • DVD-ML-Brennlaufwerk
  • USB- und Firewire-Schnittstellen
  • 22 Zoll Widescreen-TFT-Monitor
  • Betriebssystem Microsoft Windows XP Professional

Auf allen Plätzen stehen folgende Anwendungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • MOZILLA Firefox
  • MICROSOFT Office 2007 Professional
  • SUN StarOffice
  • ADOBE eLearning Suite CS4
  • ADOBE Photoshop Elements 4
  • ADOBE Premiere Elements 6
  • IrfanView
  • Ausdrucke auf alle Drucker der Bibliothek und viele weitere auf dem Campus
  • Sound-Wiedergabe (z. Zt. bitte privaten Kopfhörer mitbringen)
  • DVDs und CDs lesen und erstellen
  • Arbeiten mit USB-Sticks und anderen mobilen Datenträgern
  • Nutzung des persönlichen Arbeitsverzeichnisses im ITS für Universitätsangehörige

An einigen Arbeitsplätzen sind Scanner installiert:

  • Arbeitsplatz 1: DIN-A3-Scanner
  • Arbeitsplatz 4: DIN-A4-Buchscanner
  • Arbeitsplatz 6: DIN-A4-Flachbett-Scanner
  • Arbeitsplatz 9: Dia-Scanner mit Magazineinzug etc.
  • Arbeitsplatz 13: DIN-A4-Flachbett-Scanner

 

Uni Konstanz-
Uni Leipzig-
Uni Lüneburg– 8 Multimedia-Arbeitsplätze in der Lernwerkstatt
– Readerprinter für Mikrofilme und -fiches
Uni Mannheim-
Uni Münster

DigiLab – Scannen, Graphik, DTP

Scannen, Brennen, Bildretusche - im digitalen Labor der ULB Münster bietet sich den Nutzern der Bibliothek eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Arbeit mit professioneller Software und hochwertigen Geräten rund um die Themen Scannen, Grafik und Desktop Publishing (DTP). Die Idee, mitten auf dem Campus einen zentralen Anlaufpunkt für das Arbeiten mit besonders leistungsfähigen Werkzeugen in und am Computer zu schaffen, stieß bereits vom ersten Tag an auf großes Interesse bei den Studierenden.

Die 12 neuen Spezialarbeitsplätze des DigiLab wurden in einem Raum zusammengefasst, der nach den Umbauarbeiten der ULB neu entstanden ist. Die Bandbreite der Möglichkeiten reicht vom Brennen von CDs und DVDs über das Scannen bis hin zur aufwändigen Grafik- und Bildbearbeitung an zwei großen Monitoren. Allein dem Thema Scannen widmen sich neun Arbeitsplätze. Neben üblichen Flachbettscannern finden die ULB-Nutzer hier Geräte für das digitale Ablichten von Vorlagen bis zum Format DIN A2, das automatische Scannen von mehrseitigen Skripten oder das Digitalisieren von Mikrofilmen.

Uni Oldenburgeigener Scanner-Raum mit Flachbettscannern
Uni PaderbornLernort Medien, Notebook Café
Uni PotsdamErreicht wurde die Einrichtung von zwei zentralen Multimedialaboren mit je 6 Arbeitsplätzen (5 Nutzer + 1 Dozent). Hier wird Hochschulangehörigen die Möglichkeit gegeben, unter Anleitung oder nach Schulung multimediale Produkte oder deren Bestandteile selbst herzustellen bzw. zu bearbeiten.
Uni RegensburgDurch die Raumsteuerung ist der Raum auch außerhalb der Kurse frei zugänglich. Somit stehen den Mitgliedern der Universität 21 zusätzliche voll ausgestattete Arbeitsplätze für Videoschnitt und Medienproduktion zur Verfügung.
Uni Saarbrücken-
Uni Wuppertal-

Frau Dr. Anke Petschenka

Universitätsbibliothek Duisburg-Essen

Moderierte Mailingliste der Arbeitsgruppe