Zum Hauptinhalt springen

Lernen 4.0 – Gestalte Deinen LernraumStudentischer Wettbewerb 2018/19

Digitale Tools verändern den Alltag und so auch das Lernen. Wie möchtest Du lernen, was brauchst Du dazu an Deiner Hochschule? Wie möchtest Du Deine Lernumgebung gestalten? Welche Formen der Kommunikation und Vernetzung helfen in physischen und virtuellen Lernräumen beim kollaborativen Lernen?

Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) sucht:

  • Ideen für individuelle oder kooperative Lernumgebungen
  • Konzepte für Online-Lernräume oder physische Lernräume
  • Anwendungen von Virtual oder Augmented Reality für die Lehre
  • innovative Lernkonzepte oder persönliche Lerntools 

Deine Ideen waren gefragt, Deine Kreativität gefordert: Gestalte aktiv Deinen Lernraum 4.0 und gewinne 5.000 € mit innovativen Ideen für die Hochschule der Zukunft!

Der Wettbewerb 2018-2019 der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation (DINI) ist der fünfte in einer Reihe erfolgreicher studentischer Wettbewerbe. Eure Hochschulen erhalten dank Eurer Einreichungen wertvolle Anregungen zur Verbesserung ihrer digitalen Lehr- und Lernangebote sowie Gestaltung von virtuellen und physischen Lernumgebungen.

And the winner is...!

Der Hauptgewinn in Höhe von 3000 Euro geht eine an eine Gruppe Studierender der Leibniz Universität Hannover. Mit dem Konzept „Lernen im Makerspace 4.0 - die Digitalisierung von Uni gemeinsam denken“ überzeugte die achtköpfige Gruppe die Jury. Im Fokus des Konzeptes steht die Entwicklung einer Online-Community zum Lernen und Arbeiten mit digitalen Medien. Stellvertretend für das achtköpfige Team nahmen Ardita Krasniqi und Florian Bastick den Preis entgegen.

Den zweiten Platz, dotiert mit einem Preisgeld von 1000 Euro, belegte Nordine Hupfer (Studiengang Technische Informatik) von der Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe mit dem Konzept „Nina Normal und Bob Besserwisser in der Zukunft“. Er beschreibt anhand der fiktiven Studentin Nina Normal und ihrem digitalen Assistenten Bob Besserwisser den Studienalltag der Zukunft, in dem das Lernen 4.0 bereits Realität geworden ist.

Das Konzept „BibBuddies - lern dich glücklich“ von Anna Kolb, Karline Folkendt und Kerstin Billes von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg erhielt den dritten Preis, der mit 1000 Euro belegt ist. Das Vorhaben befasst sich mit der Identifikation einer passgenaue Lernpartnerin, eines Lernpartners oder einer Lerngruppe.